Rotkohl

Es geht doch nichts über leckeren Rotkohl zur Weihnachtszeit. Dieser hier schmeckt uns trotz Lebkuchengewürz so gut, dass wir ihn das ganze Jahr über essen. Er passt herrlich zum holländiChén Zuurvlees und zu meinem Seitansbraten und lässt sich dazu prima vorbereiten.


Weihnachtlicher Rotkohl

  • 10-12 Blätter Rotkohl 400-500 g (feingehobelt)
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 2 EL Öl
  • 2 TL gekörnte Gemüsebrühe
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 2 TL Zucker
  • 1/2 TL Piment
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1/2 Tasse Balsamico Essig
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 – 2 EL Apfelkraut

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel im Öl in einer Pfanne anbraten (kann ruhig etwas bräunen).
  2. Rotkohl hinzufügen und anschwitzen.
  3. Jetzt die restlichen Zutaten (außer das Apfelkraut) unterrühren und eine Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  4. Zum Schluss das Apfelkraut unterrühren und abschmecken.

Einkaufsliste

  • Frischer Rotkohl
  • Öl (Distelöl oder anderes neutrales Öl)
  • Eine Zwiebel
  • gekörnte Gemüsebrühe
  • Lebkuchengewürz
  • Zucker
  • Piment
  • Nelkenpulver
  • Balsamico Essig
  • Apfelkraut

Kein Kommentar zu "Rotkohl"

    Einen Kommentar hinterlassen

    Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.