Sind Sie sauer?

Eine sehr zweideutige Frage, oder? Meine ich damit Ihren Gemütszustand oder vielleicht Ihren körperlichen? Will ich wissen, ob Sie übersäuert sind? Wissen Sie es? Was bedeutet Übersäuerung? Übersäuerung ist eine Störung des Säure-Basenhaushalts. Sie entsteht durch Stress, Nikotin, aber vor allem durch falsche Ernährung. Kaffee, Alkohol, stark verarbeitete, denaturierte, raffinierte Lebensmittel und besonders tierische Eiweiße wie Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Hühnereiweiß werden vom menschlichen Körper sauer verstoffwechselt.
Kopfschmerzen, Verspannungen, Sodbrennen, Zahnfleischprobleme, in schlimmeren Fällen Herz-Kreislauferkrankungen, Rheuma, Gicht, Arthrose, Diabetes, Osteoporose und Krebs sind nur einige der Folgen, die dadurch auftreten können.
Mit pflanzlicher Kost können wir der Übersäuerung entgegenwirken. Gemüse, Kartoffeln, Obst, das volle Korn – all diese Lebensmittel enthalten von Natur aus zahlreiche Mineralien, die basisch wirken und somit die Säure ausgleichen. Wenn Sie also nicht auf die starken Säurebildner verzichten möchten, sollten Sie zumindest darauf achten, dass Sie zusätzlich ausreichend pflanzliche Nahrung zu sich nehmen. Oder denken Sie zumindest einmal über eine Basenkur nach. In der modernen Sprache heißt das Detox und wird von vielen Hollywoodstars praktiziert. Na, wenn das mal kein Argument ist! Sie werden sehen, wie gut Sie sich nach einer solchen Kur fühlen und erkennen, dass ein saures Millieu im Körper im wahrsten Sinne des Wortes sauer macht. Es verursacht miese Laune und Aggression. Für Aggression sorgt allerdings noch eine andere Sache:
Tiere, die geschlachtet werden stoßen vor und beim Tötungsakt massenhaft Stresshormone aus. Was meinen Sie, wie Ihr Adrenalinspiegel anstiege, wenn es Ihnen an den Kragen ginge. Einmal im Körper des Tieres, bleiben diese Stresshormone natürlich auch nach dem Tode dort und landen mit dem nächsten Filet Mignon direkt auf unserem Teller. Wir essen also sozusagen die Angst und Wut der Tiere mit. Ich kann mit Überzeugung sagen, dass sich meine Stimmung sehr zum Positiven verändert hat, seit ich auf tierische Erzeugnisse verzichte. Ich bin ausgeglichener und weniger ängstlich. Und das tut nicht nur mir selbst gut, sondern auch den Menschen in meiner Umgebung.

Kein Kommentar zu "Sind Sie sauer?"

    Einen Kommentar hinterlassen

    Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.